N E W S

2 0 2 2 - 2 0 2 4

"Bambinilauf" - so wird die 100km-Distanz der TorTour de Ruhr in Deutschland mit etwas schmunzeln genannt. Unser Bambini Daniel absolvierte die Distanz erfolgreich in 11h09min als Gesamt Zwölfter.

Bereits einige Tage davor war unsere Theresa in einem 2er-Team im Rahmen des Buisness-Marathons am Schwarzlsee unterwegs und verbesserte ihre Halbmarathon Bestzeit auf 1h40min.

Der 48h-Lauf war ja schon einmal so ein Turtles-Highlight als Andy vor 2 Jahren die 300km knackte aber die Vorstellung unserer Uschi am vergangenen Wochenende tobte das Ganze nochmals. Während oben genannter Andy diesmal schon früh mit diversen Problemen zu kämpfen hatte und schließlich nach rund 30 Stunden und 179km die Vernunft siegen ließ und das Rennen beendete kreiselten die Mädels locker flockig weiter. Sabine belohnte ihre fleißige Vorbereitung mit einer deutlichen Verbesserung ihres Hausrekordes auf 206,7km (davor 155). Gleichzeitig lehrte Ursula den Männern das Fürchten, übernahm bei Halbzeit die Gesamtführung und gab den Platz an der Sonne nicht mehr ab. Mit 310,7km gewann sie nicht nur diesen 48h-Lauf sondern setzte sich auch auf den 2.Platz der ewigen österreichischen Bestenliste bei den Damen.

Ebenfalls an diesem Wochenende unterwegs war Obmann Florian, allerdings auf 2 Rädern beim Bike the Lies einem Einzelzeitfahren über 22km (240m HD) - Zielsetzung nicht letzter werden knapp geschafft

Bereits vergangene Woche waren per App mit Theresa (25km), Christian (11km) und Florian (9km) auch einige Turtles im Rahmen des Wings for life Run unterwegs.

Kreiseln, kreiseln, kreiseln .....

Klingt eigentlich ganz einfach - ist es aber nicht immer. Am vergangenen Wochenende gab's wieder ein Stelldichein der Ultraläufer in Tulln. Während sich Sabine mit 40,5km im 6h-Bewerb stark verbesserte haben sich Michael und Ursula den 100km-Bewerb ausgesucht. Michael lief recht gleichmäßig auf 13h15min - etwas flotter ist Uschi in 11h12min. Wer jetzt glaubt sie hat danach die Beine hochgelagert irrt den es ging gleich schnurstracks im 24h-Bewerb weiter in dem sie es auf 153km bringt. Somit war Ursula dank der gestaffelten Startzeiten 26h am Kurs (mit kleiner Schlafpause in der Nacht).

Deutlich kürzer aber nicht minder langsamer war Patrick mit seiner besseren Hälfte Melanie beim traditionellen Linzer 3-Brückenlauf unterwegs.

Gestern war wieder Marathontime bei den ULTRA Turtles. Während sich Monika in 4h06min und Andy S. in 4h25min im Rahmen des Vienna City Marathons austobten war Daniel beim hügeligen Dreiburgenland Marathon mit einem Stockerlplatz in 4h20min erfolgreich.

Rund 3mal soviele Kilometer, genau genommen 125, durfte Patrick beim Neusiedlersee Radmarathon zurücklegen.

Uschi war Mal wieder bei einem Backyard Ultra in Wagendorf am Start. Nach 11 Stunden also 11 Runden (ca.75km) war Schluss.

Etwas kürzer Unterwegs waren Daniel über 42,2km in 3h27min, Patrick über 21,1km in 2h08min und Sabine in 1h04min über 10,55km im Zuge des Linz Marathons.

Wiederum etwas länger durfte Michael beim Lindkogeltrail die Natur genießen. Die 55km mit über 2000 Höhenmeter bewältigte er in 9,5 Stunden. Chapeau

Saisonstart der österreichischen Ultra-Straßenlauf-Szene in Lassee und die ULTRA Turtles mittendrin statt nur dabei. Allen voran Daniel mit 59,5km (3.Platz M30) vor Ursula mit 53,9km (1.Platz W50) und Michael der seinen persönlichen Rekord auf 51,3km verbessert. Christian beendet das Rennen mit 45,7km und ordentlich Reserven. Andreas S. lässt sich nach 41,8km vom aufkommenden Regen einbremsen und auch Karl muss mit der gleichen Distanz vorzeitig die Segel streichen.

Traditionell dient der 4h-Lauf bei den Ultraläufern gerne als erster Test im herannahenden Frühling und so durften wir auch 2024 mit Karl mit 46,8km(4h15 und Platz 3 in der AK) und Sabine mit 35,1km(4h04) zwei Turtles auf der Strecke begrüßen.

Das neue Jahr beginnt für die Turtles ähnlich fleißig wie das Alte endete.

Beim Thermenmarathon in Bad Füssing war neben Daniel (42,2km in 3h38min) auch die aktuell sehr fleißig trainierende Sabine (21,1km in 2h19min) am Start.

Schon etwas zurück liegt Daniels Marathon Start auf Madeira und Patricks Start bei der Winterlaufserie in Linz (5km in 26min).

Von Silvesterläufen bis zu Ultras....


Weihnachts-Marathon Langenzersdorf: 

Daniel 3h39min und 

Michael 4h47min

ALOHA Winter Lauf Linz: 

Patrick 10km 56:20min

Daniel beendet beim Weihnachts-Marathon in Pilsen seine Saison und schraubt die neue österreichische Latte auf 66 Marathons/Ultras in einem Jahr. Das neue Jahr beginnt er schließlich beim Corsa Della Bora über 87km und 3000 Höhenmeter.

Dazwischen geben unsere Mädls Jelina und Sabine bei Silvesterläufen Gas.

Bei seinem 130.Marathon verbesserte Daniel am Sonntag in Malaga seine Bestzeit auf 3h19min (zugleich neuer Turtles Rekord) - herzliche Gratulation!

Ins Ausland verschlägt es die Turtles durchaus öfters mal aber ein Start bei der 24h-WM in Taipeh ist dann doch was Besonderes. Mit 182,5km stellte Ursula nicht nur eine neue PB auf sondern konnte sich auch im internationalen Feld gut behaupten.

Ebenfalls am vergangenen Wochenende gab's ein Stelldichein in Tulln. Auf der bewährten Runde um den Badesee waren die Turtles mit Sabine (2h26min), Christian (2h42min) im Halbmarathon und Daniel (3h57min) im Marathon vertreten.

Nachtragen darf ich auch noch den Marathon in Frauenfeld (3h44min) und den Pilsen Trail Marathon von Daniel.

Lasst uns doch Mal wieder auf die vergangenen Wochenenden zurückblicken:

Während Daniel nach Marathons in Feldkirchen(50km), Vinarsky(Tschechien) und Aquileia(Italien) Mal eine Wochenenden lauffrei nahm gab's beim Wien Rundumadum(130km) geballte Turtles Mädls Power mit Ursula in 17h34min und Jelina in 19:46min.

Aber auch Theresa glänzte beim Fitlauf am Nationalfeiertag in Leoben am Stockerl.

Komplett unter dem Radar bewegt sich auch unsere Monika. Deswegen nachträglich Gratulation zum Finish beim Berlin Marathon (4h14min) und in Graz über 21,1km (1h55min).

Mit Marathon No.55 in Ungarn, No.56 in Tschechien und No.57 am Wolfgangsee kürt sich Daniel zum österreichischen Rekordhalter (die meisten absolvierten Marathons in einem Jahr). Ebenfalls am Wolfgangsee am Start war Patrick der die klassische 27km-Runde um den See in neuer persönlichen Bestzeit absolvierte.

Ein DNF gab's für Ursula beim Backyard Ultra am Wallersee nach 15 Runden also rund 100km - erwähnt muss in diesem Zusammenhang werden daß bei diesem Rennformat abgesehen vom Sieger/in alle eine DidNotFinish bekommen.

Ach und da wäre noch Christian der beim Vienna Trailrun sein Unwesen trieb.

Das Facebook öfter Mal sein Eigenleben hat ist ja in der Zwischenzeit bekannt, daß aber unsere Jelina die letzten Wochen im Algorithmus des Obmanns nicht mehr aufschien ist mysteriös.

Darum wird's höchste Zeit über ihre letzten Bewerbe zu berichten:

3.Platz Damen Tirolerkogel Berglauf (9km / 700m HD)

5.Platz Gesamt (& Zweite in der AK) beim Frauenlauf in St.Pölten

2.Platz Damen (& Erste in der AK) beim Arathon in Kaumberg (9,3km / 400m HD)

und zu guter Letzt am vergangenen Wochenende:

1.Platz in der AK beim Berglauf auf die Gemeindealpe (5km / 850m HD) und somit auch 1.Platz in der AK beim Traisentaler Berglaufcup

Congratulation to the Mountain Queen from the ULTRA Turtles

Das vergangene Wochenende stand im Zeichen des Ultrafestival in Tulln. Mit Uschi (Damen Siegerin in 22h12min) und Christian (137km innerhalb des Zeitlimits) über 100 Meilen, Sabine mit neuem Hausrekord von 67km im 12h-Bewerb und Theresa mit Platz 2 in der Damenwertung des 6h-Bewerbs (58,5km) waren die Turtles wieder gut vertreten. Quasi "nebenbei" lief Uschi auch noch im Rahmen der österreichischen 100km-Meisterschaften mit.

Ebenfalls am Wochenende fand der Ultratrail in Werfenweng (51km mit 3400HM) statt den Daniel erfolgreich finishte.

Bereits Mitte der Woche war Patrick beim City Night Run Linz im Einsatz (5,2km / 28min).

Was fällt euch bei der Zahl 52 ein? Vielleicht die Anzahl der Wochen in einem Jahr - richtig wäre aber auch die bisherigen gelaufenen Marathons und Ultras von Daniel der dieses Wochenende mit dem Stanzer Trailrun (47km/1800m HD) und einem Marathon in Kapuvar(Ungarn) nachlegte.

Ebenfalls über die Marathondistanz (mit rund 1600hm) ging's für Patrick beim Sternsteintrail.

Mit einem "Sprint" rund um den Ring beim Vienna Nightrun lief sich Christian Mitte der Woche schon Mal für Tulln ein.

Es gibt Momente da sind sportliche Leistungen nur zweitrangig - im Gedenken an Dominik Pacher der die Ultralauffamilie leider viel zu früh verlassen hat diesmal die Ergebnisse des Wochenendes nur in Kurzfassung:

Leoben(66min): 

1.Platz AK Theresa


WUT(100KM/3200mHD): 13h38min Ursula 1.Platz Damen


Steyr(3H): 25km Patrick


Steyr(6H): 66,4km Daniel 2.Platz AK (Turtle Rekord), 59km Karl 2.Platz AK, 49km Michael, 43km Christian und 35km Sabine

Nach einer kleinen Urlaubspause auf der Seite wird's höchste Zeit die hervorragende Resultate der letzten Wochen aufzuzählen:

Während sich Uschi beim Karwendellauf (52km mit 2281hm) austobte genoss Theresa ein ausgiebige Sightseeingtour von Nord nach Süd durchs Burgenland, unter uns Ultraläufer besser bekannt als ARAB (218KM in 41h35min).

Eine Woche später absolvierte Daniel wieder in Dachstein Torlauf (42km mit 2600hm) und dann nochmals eine Woche später brannte er in München mit 65,906km einen neuen Vereinsrekord im 6h-Lauf in den Asphalt.

Beim Businesslauf in Wien wärmte sich Christian für den Momolauf (3h - Platz 2) auf. Einen weiteren Tag später ging's dann zum VCR (5h für die gute Sache) mit 32,5km. Ebenfalls hier am Start waren die Andys mit 30km(Schacherl) und 46km(Berninger).

Rückblick auf die vergangenen Rennen:

Highlight war mit Sicherheit der Mauerweglauf in Berlin. Die 100 Meilenrunde finishten Daniel (20h44) und Ursula (21h54) im vorderen Mittelfeld und holten sich die begehrte Gürtelschnalle.

Bereits am Wochende davor war Daniel im Rahmen des KAT100 in Fieberbrunn beim Marathontrail (47km) im Einsatz.

Aber auch Patrick zeigt sich in guter Form und verbessert beim ALOHA Triathlon in Traun seine Zeit aus dem Vorjahr deutlich.

Ach ja und dann ist Daniel natürlich noch einmal am Start gestanden - genauer gesagt beim Saalbach Ultratrail über 47km mit "hügeligen" 3900 Höhenmetern.

Mal so eine Frage in die Runde: wie viele Marathons habt ihr auf der Habenseite? Ach und wie viele seit ihr schon innerhalb von 365 Tagen gelaufen?

Mit Marathon Nr.33-42 im Jahr 2023 überschritt Daniel in Bad Blumau nicht nur die 100er-Marke, nein er erhöhte gleich auf 108.

In diesem Sinne auf geht's auf die nächsten 100 .....


Aber auch danach kann Daniel das Laufen nicht lassen und lässt nach dem Königschlösser Marathon in Füssen den Großglockner Ultratrail über 58km folgen.

Kürzer und schneller ging's mit einem Stockerplatz bei Jelina auf den Muckenkogel.


Yeeeeeeeeeeeeaaaaaaaaaaaaah it's ULTRA Turtles Weekend in Bad Blumau

Alljährlich versammeln sich die österreichischen Ultraläufer in Bad Blumau um im Kreis zu laufen und da durften die Turtles natürlich nicht fehlen.

Den ersten Checkpoint des Wochenendes knackte Daniel der sich nun im Kreis des 100.Marathonclubs befindet, was mit Freundin Gabi und dem einen oder anderen Bier gefeiert wurde.

Zur gleichen Zeit drehten auch die 24h-Läufer schon ihre Runden. Hier gabs Frauenpower pur. Mit 181km erlief sich Ursula (im Rennen für das Team Vegan) den Österreichischen Meistertitel. Steirische Meisterin (im Rennen für den PSV Leoben) wurde Theresa mit 113km. Kampfgeist erwies auch wieder Sabine mit 101km.

Bei den Burschen erlief Andy 146km, Michael 134km und Christian 125km.

Im 12h-Bewerb gab es mit 44km von Wolfgang und 28km von Florian eher Kurzauftritte.

Ach ja und da waren auch noch die Schreibis die im Benefizbewerb mit 54km (Mario) und 31km (Birgit) ordentlich moralische Unterstützung auf die Strecke brachten.

Irgendwie schaffens die Turtles nicht ihre Füße still zu halten

Unterwegs waren Jelina beim Ochsenburgerberglauf als AK-Siegerin, Daniel bei "Traumwetter" im Zuge des Bergmarathons um den Traunsee und Ursula beim Sauwald Trail.

.Laufen - Marschieren - Triathlon. Das vergangene Turtles Wochenende war mal wieder sehr vielfältig.

Daniel läuft Marathon No.31 im laufenden Jahr am Arlberg und biegt schön langsam auf seine 100-Marathon-Zielgerade ein (wer diesen Moment nicht verpassen will sollte sich Bad Blumau rot im Kalender anstreichen) und beweist am darauffolgenden Tag beim Auracher Gemeindelauf (ca.8km) daß auch noch genügend Schnelligkeit vorhanden ist.

Ebenfalls kurz und knackig ging's bei Christian im Zuge des Morning Runs in Wien (ebenfalls ca.8km) zu.

Den ersten Triathlon seit 16 Jahren ging Florian im Mürzer Oberland an (dazu ein Suchbild: Wer findet ihn am Foto direkt vorm Schwimmstart?).

Und schlussendlich wurde auch noch von Ursula in Mittersill 50km maschiert.

Marathons hat Daniel zuletzt ja ein paar absolviert diesmal machte er aber den Trail im Rahmen des Mozart100 unsicher und finishte die 106km mit 5130m Höhendifferenz in knapp unter 18 Stunden.

Aber auch im Kreis wurde wieder gelaufen. In Prambachkirchen steigerte Michael seine 6h-PB auf 48,8km. Im 12h-Bewerb saugte sich Uschi mit 104km knapp an die Spitze ran - schlussendlich 2.Platz Gesamt (mit rund 400m Rückstand). Ebenfalls über 12h unterwegs Andy mit 87, Christian mit 79 und Sabine mit 63km (ebenfalls neue PB).

Aber auch am Radl waren 2 Turtles in Mondsee unterwegs. Während sich Florian mit der 75km-Runde im Rahmen des Mondsee Radmarathons begnügte durften es für Patrick wieder die 140km sein - über 30min schneller als 2022!

Der Rückblick aufs vergangene Wochenende zeigt unsere Race-Junkies waren mal wieder unterwegs.

Während Christian beim Wolkersdorfer Schloßparklauf einen Doppelstart über 5 (31:37) und 10km (1:09:02) hinlegte, erhöhte Daniel in Altenburg(Germany) seine Marathonsammlung um sich am darauffolgenden Tag mit der frisch gebackenen Berglaufweltmeisterin beim Katrin Berglauf zu messen. Sagen wirs so - Andrea war knapp schneller.


Ultra Turtles bedeutet nicht nur lang sondern auch schnell so wie unser Karl beim Sommernachtslauf über 5,2km in 22:10min (1.Platz M60) und Jelina beim Frauenlauf über 10km in 48:58min.

Daniel lässt sich in Innsbruck beim Alpintrail Marathon gespickt mit ordentlich Höhenmetern dafür etwas mehr Zeit.

Doppelt hält besser sagt man und darum darf ich euch gleich noch einen Neuzugang vorstellen.

Michael Kozelek macht seit einigen Wochen unserem Andy B. regelmäßig bei gemeinsamen Trainingsläufen schnelle Beine. Nach unregelmäßigen Ultra-Ausflügen beim WRUM (halbe & dreiviertel Gschicht) und beim Wienerwaldultra will er es seit heuer entgültig auf den langen Kanten wissen und ist schon mal mit den 6h in Lassee und 12h beim Murtal24 ins Jahr gestartet.

Lieber Michael wir heißen auch dich in unserer Turtles Family herzlich willkommen!

A New ULTRA Turtles is in the game.

Gestatten Ursula, Ursula Finster oder einfach kurz Uschi.

In den Ultralaufszene keine Unbekannte mit 62 / 105 / 176 und 232km über 6/12/24 und 48h  mischt die vegane Ernährungsberaterin und Hundefrisörin aus Oberösterreich regelmäßig vorne im Klassement mit.

Es freut uns daß du ab sofort Teil unserer Turtles-Family bist!

Natürlich waren auch am vergangenen Wochenende Turtles bei Wettkämpfen unterwegs. Allen voran wieder Mal Daniel der einem Geburtstagslauf (+Bier) im Zuge des Schwarzachtrail Ultra einen Marathon in Herzogenburg folgen ließ.

Aber auch Christian konnte es eine Woche nach seinem 24er nicht lassen und turtelte über 10km in Wiener Neustadt.

Es gibt diese Wochenenden nach denen man als Obmann nur mehr sprachlos ist über die Leistungen der eigenen Schäfchen. Also lasst mich ein wenig ausholen.

Mit dem Murtal24 und dem 48h-Lauf in Gols standen gleich 2 Top-Ultrabewerbe auf dem Rennkalender. In Gols spulten so wie schon im Vorjahr Andy Und Sabine ihre Runden ab. Mit Höhen und noch mehr Tiefen verliefen die 2 Tage auf der 1km-Runde für Andy. Nach nur kurzer Vorbereitung konnte er sich dank seiner mentalen Stärke auf 283km schrauben und so nach langem Fight knapp den Gesamtsieg beim längsten Ultra Österreichs einstreifen. Aber auch unsere Sabine ließ sich nicht von diversen körperlichen Wehwehchen abhalten 155km zu erlaufen.

Ebenfalls in Gols am Start war unser Daniel im 6h-Lauf was umso beeindruckender war weil er bereits 2 Tage zuvor in Kirchdorf einen Marathon mit ordentlich Höhenmetern absolvierte und am Tag nach Gols in Salzburg wiederum über 42,2km am Start stand.

Aber auch beim Murtal24 in Zeltweg ging's rund. Über 24h machten sich Christian und Patrick auf den langen Weg. Während Patrick nach der Überschreitung der 100km-Marke, seinem gesteckten Ziel, befand daß es genug für diesen Tag war, maschierte Christian Runde um Runde um sich schließlich auf 137km zu schrauben. Über 6h knackte dann Karl gewonnt souverän die 60er-Schwelle und Theresa erlief sich mit 56,5km den Sieg in der Damenwertung. Ebenfalls schnellste Dame über 2h war Jelina mit 21,6km!

Nachtragen muss ich auch noch kurz den 2h-Lauf bei der Millenium City bei der Christian mit 18,6km eine Woche davor aufwärmte und die 42,2km von Daniel im Zuge des Rennsteiglauf-Wochenendes.

Ich gratuliere all den fleißigen ULTRA Turtles - euer Obmann ist Stolz auf euch und ich freu mich schon tierisch drauf endlich wieder gemeinsam mit euch Runden drehen zu können.

Daniel erhöht beim Welsch Lauf und beim Trollinger Marathon in Heilbronn auf 21x42,195km im laufenden Jahr.

Vom Catcher Car ließen sich Christian  in Wien (10,7km) und Theresa virtuell (19km) im Rahmen des Wings for Life Run jagen.

Einen kleinen Teaser auf Jelis Ausflug gab's ja schon vor einigen Tagen, jetzt wollen wir dieser Leistung aber auch den gebührenden Platz widmen.

Nach monatelanger konsequenter Vorbereitung machte sich Jelina auf um 326 Kilometer mit 8360 Höhenmetern verteilt auf 6 Tage beim Eifelsteig-Etappenlauf zu absolvieren. Weder schlechtes Wetter noch diverse Problemchen die natürlich bei so einem Event entstehen konnten Sie aufhalten. Der 5.Platz in der Damenwertung war dann quasi das Tüpfelchen auf dem I.

VCM-Wochenende und was macht Daniel? Er läuft in Zürich seine 42,2km in 3h34min

Aber auch Wien waren mit Monika in 4h26min und Christian in 5h44min wieder 2 Turtles on tour.


Eine Woche später erhöht Daniel beim Oberelbe Marathon in der Nähe von Dresden in 3h40min auf 19 im heurigen Jahr.

Und nach 3 Etappen mit bisher 166km und 4400m HD hat auch unsere Jelina bereits Halbzeit beim Eifelsteiglauf.

Rückblick auf die vergangenen Wochenenden:

Daniel finisht den Bratislava Marathon um eine Woche später den Rosalia Ultratrail (53km) am Samstag und am Sonntag den Linz Marathon folgen zu lassen - Marathon/Ultra No.15, 16 und 17 im laufenden Jahr.

Aber auch Christian war mit Ziersdorf(10km) und Rosalia Trail(22km) an beiden Wochenenden im Renneinsatz.

Fehlt zu guter Letzt noch Patrick der in Linz über die Halbmarathondistanz unterwegs war.

Daniel startet am vergangenen Wochenende zuerst beim Rauchwart Marathon den er locker in 3h50min finisht um am darauffolgenden Tag beim Lindkogel Trail 55km mit 2500HM in 7,5h zu absolvieren.

Ebenfalls am Lindkogel ist auch Christian unterwegs der sich für die kurze Strecke (ca.10km) entscheidet.

Rückblick auf die vergangenen 2 Wochenenden:

Daniel läuft beim Bienwald Marathon in 3h34min gewohnt flott um sich dann 1 Woche später beim Schwarzach Carity Marathon von Seiterl zu Seiterl in 4h42min etwas mehr Zeit zu lassen.

Patrick lässt einer 1:00:24 über 10km in Linz eine 56km Wanderung mit über 1700 Höhenmetern beim Donautrail folgen.

Beim Ultra-Saisonauftakt in Lassee waren schließlich auch einige Turtles am Start. Gewohnt schnell lief Karl mit 63,6km auf den 6.Gesamtrang (1.Platz M60). Zwischen Andy B. mit 48,2km (3.Platz M55) und Christian mit 48,0km ging's knapp her. Mit 33,2km schrieb sich auch Sabine in der 6h-Liste ein. Im Walking Bewerb erwischte Nadja leider einen nicht so rosigen Tag und beendete nach 7,7km das Rennen.

Was macht man eigentlich am Tag nach einem 6h-Lauf? Richtig! Man läuft einen Halbmarathon (2h45min) so wie Christian im Wiener Prater. Mit ebenfalls 21,1km beendete Jelina in 1h50min eine harte Trainingswoche.

Während Daniel gestern Marathon No.10 in Bologna im heurigen Jahr erledigt hat (3h34min) drehten Karl (46km 2.Platz AK) und Sabine (26km) ihre Runden beim 4h-Lauf in Marchtrenk.

Freitag Tel Aviv - Sonntag Malta - 

Freitag 3h34min - Sonntag 3h27min - 

2x Marathon - 

2x Daniel - 

2x ULTRA Turtles 

Zeit für Bestzeiten .....

Nach dem Lipno Ice Marathon über einen gefrorenen See legte Daniel mit einer Marathon Bestzeit beim Marathona di San Valentino nach und verbesserte seinen persöhnlichen Rekord um rund eine Minute auf 3:21:27. Der Sprung bei Jelina im Wiener Prater fiel noch deutlich größer aus. Um über 5min schraubte sie ihre Halbmarathon PB auf 1:49:34 nach unten!

Ebenfalls im Prater am Start war Christian über 28km in 3h15min. In Linz über 5km war Patrick beim ALOHA Wintercup unterwegs.

Während Daniel am vergangenen Wochenende gleich 2 Marathons seiner Liste hinzufügte (1. der Dead Sea Marathon in Israel dem tiefgelegensten Marathon der Welt und 2. der Thermenmarathon in Bad Füssing in 3h30 & 3h31min) begnügte sich Florian beim Crosslauf in Leoben mit 4km durch den tiefen Schnee.

Höchste Zeit um auf das vergangene Wochenende zurückzublicken: bereits am Freitag, traditionell um 4Uhr früh machte sich Christian auf den Weg den Neusiedlersee zu umrunden. Nach der Hälfte (rund 60km) zwang ihn das "suboptimale" Wetter zur vorzeitigen Aufgabe. Ich denke jeder der schon Mal im Jänner beim Burgenland Extrem dabei war weiß wie zach auch schon "nur" die Hälfte ist - Chapeau!


Ebenfalls im Einsatz war unser Marathonman Daniel in Neuhofen. Auf der crossigen Sprintdistanz von rund 9,4km in 44:19min zeigte er wieder Mal dass er nicht nur lange sondern auch schnell laufen kann.

Dem Winter entfliehen - die Einen träumen davon die Anderen machens einfach. So wie unser Daniel beim Funchal Marathon auf Madeira den er in am vergangenen Wochenende in 3h37min finishte.

Gestern Eisbärencup im Wiener Prater - heute Wintereinbruch - passt doch oder?

Unterwegs waren Christian über die Halbmarathondistanz in 2h18min und Jelina über 14km in 1h13:35min.

Ebenfalls am Wochenende im Einsatz war Daniel beim Neuhofner Geländecup (44:55min für 9,5km).

Bilder sagen oft mehr als Worte.....

Während Jelina den gatschigen Vienna Wintertrail über 24km & 800hm in 2h34min rockt und in der Damen-Teamwertung gemeinsam mit Alice den 1.Platz erreicht, tobt sich Daniel bei etwas kühleren Temperaturen im norwegischen Tromsø beim Polar Night Marathon aus.

Während Daniel in der vergangenen Nacht mit 3h54min (aktuelle österreichischen Jahres-Bestleistung) beim Silvestermarathon in Zürich ins neue Jahr startete, ließ es Christian beim Silvesterlauf in Vösendorf (5km in 35min) gemütlich angehen.

Die ULTRA Turtles wünschen Euch besinnliche und erholsame Feiertage!


Ein Mal geht's noch - einmal geht's noch leicht dachte sich unser Daniel und beendete seine heurige Marathonserie mit einem 3h38min Lauf gestern in Langenzersdorf.

Christian startet beim Adventlauf in Groß-Enzersdorf über 4,9km in 28:12min in den Advent und legt einige Tage später auf der Prater Hauptallee 58:39min über 10km nach.

Ebenfalls über 10km war Florian in Graz mit 57:25min unterwegs.

Während Daniel am ersten Wochenende einen weiteren Marathon in Verona (3h26min) seiner Sammlung hinzufügt startet er am vergangenen Wochenende beim Schichtturmlauf in Eisenerz über 7km und wird Zweiter in seiner AK.

Ebenfalls in Eisenerz am Start sind Wolfgang (25:17) und Florian (27:48min) über 4km.

Nadja absolvierte eine weitere Strecke des Virtuell Walking Cup am Wienerberg.

Monika ist beim Go4Trail (28km mit 1700 Höhenmeter) in Slowenien im Einsatz. Ebenfalls in Ausland auf Teneriffa läuft Daniel wieder Mal einen Marathon in 3h33min.

Beim Crosslauf in Ternitz gab sich der Vorstand seine Ehre. Mit 18:30min (Wolfgang) gegenüber 20:47min (Florian) ging das Rennen über rund 3,6km diesemal sehr deutlich für unseren Kassier aus.

Ebenfalls in Ternitz war einen Tag später Christian beim Stadtlauf über 10km in 59:43min im Einsatz.

Daniel wandelt Mal wieder auf der Marathondistanz - diesmal im Zuge des Wien Rundumadum und Nadja startet im Prater und in der Lobau in den Vienna Virtual (Walking) Cup (jeweils ca.5km).

Rückblick auf die vergangene Woche: am Nationalfeiertag waren beim Let's move Austria Jelina laufend mit 44km und Christian laufend&gehend mit 100km unterwegs.

Die Crosslaufsaison läuteten in Völkermarkt Wolfgang mit 26:52min und Florian in 27:10min über 4,8km ein und in Frankfurt fügte Daniel in 3h42min einen weiteren Marathon seiner Sammlung hinzu.

Zu guter Letzt war dann Christian am Sonntag auch noch beim Ghostrun über 6km am Start.

Herbstzeit ist traditionell auch Marathonzeit und so verwundert es nicht das Daniel seiner 42,2km  am Wolfgangsee am vergangenen Wochenende (3h56min und Stockerlplatz in der AK) beim Linz Marathon gleich nochmals 3h31min nachlegte. Ebenfalls über die klassischen 42,195km war in Linz Patrick unterwegs. Das Bier nach 5h36min hatte er sich redlich verdient. "Halbe Sachen" standen für Florian am Programm - mit 1h58min über 21,1km darf auch er zufrieden auf den Linz Marathon zurückblicken.

4 Jahre ULTRA Turtles, 4 Jahre sportliche Leistungen jenseits der "normalen" Grenzen, 4 Jahre eine Laufgemeinschaft die langsam gewachsen und vorallem zusammengewachsen ist.

Anlässlich unseres 4-jährigen Jubiläums war es Zeit für ein Treffen um Revue passieren zu lassen, sich sportlich und privat auszutauschen und die Weichen für die nächsten Jahre zu stellen.

Wie versprochen ein kleiner Rückblick auf die vergangenen Jahre im Telegrammstil:

Irdning 2018 aus Unzufriedenheit mit dem bisherigen Verein der Entschluss etwas Eigenständiges auf die Beine zu stellen - der Name ULTRA Turtles war schnell gefunden, ein Layout für Dressen schnell erarbeitet - Steyr 2018 dann unser erstes Start unter neuer Flagge und mit neuen Dressen - im Oktober 2018 erfolgte dann die offizielle Gründung als Verein - im Frühling 2019 Turtles Ausflug zum Hungary Ultratrail - ARAB 2019 Jelina gewinnt die Damenwertung und ebenfalls 2019 die Turtles gewinnen 21 Medaillen bei Steirischen Meisterschaften (Crosslauf, Halbmarathon, Marathon, Ultra und Gehen) und 1xGold bei den Österreichischen Marathonmeisterschaften durch Monika (in den folgenden Jahren legten wir unsere Mitgliedschaft beim Verband dann nieder) - ARAB 2020 Andy B. finisht in 33h - Mai 2021 unsere erste und wahrscheinlich letzte veranstaltete (wilde) Veranstaltung der Michöla Wadlbeißer - Bad Blumau 2021 Daniel läuft beim 10 Marathons in 10 Tagen 6x unter 4h und wird Gesamt Zweiter - Gols 2022 Andy B. schraubt sich mit 306,7km in 48h auf den 9.Platz der ewigen österreichischen Bestenliste - Bad Blumau 2022 Theresa läuft mit 148km in 24h zum Steirischen Titel und ist auch in der österreichischen Wertung auf dem 3.Platz - beim Ultratriathlon in Bad Radkersburg finisht Daniel nach unzähligen Marathons auch seinen ersten Triathlon über die Ironman Distanz - Tulln 2022 Theresa gewinnt mit 109km in 12h die Gesamtwertung des Laufes (entspricht auch der zweitbesten österreichischen 12h-Leistung bei den Damen 2022).

Neben diesen Highlights gäbe es noch unzählige kleinere Erfolgsmeldungen zu berichten. Mit 18 Mitgliedern verteilt auf die Steiermark, Oberösterreich, Niederösterreich und Wien sind wir zwar nicht die Größte aber oftmals eine der lustigsten Truppen in der Ultraszene. Als Obmann bin ich stolz auf euch, freue mich mit euren Erfolgen, leide mit euren Krankheiten und Verletzungen und freue mich auf die nächsten 4 Jahre Ultra Turtles Wahnsinn.

Marathontime am vergangenen Wochenende bei den Turtles.

Beim Blaufränkisch Marathon im Burgenland ist Mal wieder unser Christian in 6h42min unterwegs. Ebenfalls über 42,195km gab nach seiner Verletzungspause Daniel in 3h46min in München sein Comeback. Auf der halben Distanz war Jelina in Graz mit 1h58min und Monika mit 2h01min unterwegs.

Bereits am vergangenen Wochenende lief außerdem Daniel 5km in 23:11min in Traun.

Und immer wieder überraschen die Turtles positiv mit hervorragenden Leistungen.....

Beim Ultrafestival in Tulln war in jedem Bewerb wieder ein Turtle im Einsatz. Im 24-Bewerb gab unser Neuzugang Christian Bartes seinen Einstand als Kröte mit 118,95km. Im 6h-Bewerb knackte Karl traditionell den 60er. Mit 61,51km läuft er als Dritter Gesamt aufs Stockerl (2.Platz AK). Quasi den Vogel schoss Theresa im 12h-Bewerb ab. Mit 109,1km (zweitbeste österreichische Leistung 2022) lässt sie nicht nur die anderen Damen hinter sich sondern auch alle Männer im Rennen!

Im Ultralaufcup 2022 gewinnt Theresa ebenso die Damenwertung, Karl wird Zweiter bei den Masters.

Ebenfalls am Sonntag im Einsatz war Nadja beim Run15 auf der Wiener Mariahilferstraße. Beim Walking Bewerb ergeht sie in 34,5min die 4km-Distanz.

Neue Kröte im Anmarsch und daß im wahrsten Sinne des Wortes.

Ab sofort dürfen wir Christian Bartes bei den ULTRA TURTLES begrüßen. Schon 1991 begann seine die lange Reise in diversen Ausdauerbewerben im Lauf, Rad, Dua- und Triathlon. So steigerte er sich im Laufe der Jahre auf 3:17 (1994 Berlin) im Marathon und 12:14 (1998 Roth) über die Ironman-Distanz.

Nach einigen passiveren Jahren stieg er dann 2020 wieder ins Training ein und tobte sich zuletzt bei Megamärschen aus. Am kommenden Wochenende steht dann in Tulln sein erster 24h-Lauf an. Schon Mal alles Gute im Voraus und schön dich in unserer Familie begrüßen zu dürfen.


Nachtrag Wettkampfergebnisse: Patrick läuft beim City Night Run in Linz 5,2km in 31:26min und Monika setzt ihre Erfolgsserie beim Stanzer Trailrun fort und wird wieder Zweite in ihrer AK über 19km. 

Sehr viele Kilometer liegen nach diesem Wochenende wieder hinter den TURTLES.

In Steyr knackte Karl mit 62,99km mal wieder die 60er-Marke. Knapp dahinter pulverisierte Theresa mit 61,53km ihre Bestleistung und lief als Dritte der Damenwertung & Erste in der AK doppelt aufs Stockerl.

Florian mit 45,27km und Patrick mit 24,62km(3h-Bewerb / 3.Platz AK) waren ebenfalls in Steyr im Einsatz.

Ein weitere Bestzeit erreichte uns vom Rauchwart Marathon. Als Gesamt Zweite Dame verbesserte sich Jelina im Halbmarathon auf 1h55:04min.

Auf zwei Rädern war schlussendlich noch Daniel beim Radmarathon in Baden im Einsatz. Nach 4h17min waren auch für ihn die 100km mit 1450 Höhenmetern erledigt.

Nach einer kleinen Urlaubspause ist es Zeit die Turtles Ergebnisse der letzten Wochen aufzuarbeiten.

Nadja startete gleich bei 3 Nordicwalking Bewerben: Augartenlauf 5km NW in 45:51 / Frauen Funrun 2,5km NW in 21:32 und Donauparklauf 3,6km NW in 32:06min.

Jelina war beim Wienerwaldlauf über 4,8km in 26:38min und beim NÖ Frauenlauf über 2,5km als Zweite ihrer AK (8.Platz Gesamt) im Einsatz.

Patrick absolvierte 48km mit 480m HD im Rahmen des Kufsteiner Radmarathons in 1h35min und Andy gab sich im Rahmen des Firmenlaufes in Wiener Neustadt als Gesamt Dritter (1.Platz Teamwertung) im Walking Bewerb die Ehre.

Zu guter Letzt müssen noch die Triathlonstarts von Daniel in Mondsee über die Mitteldistanz in 5h46min und in Bad Radkersburg über die Langdistanz in 14h32min erwähnt werden.

Das Wettkampf-Sommerloch ist vorbei und die Turtles greifen wieder an so wie die Rodlauers beim Landler Panoramalauf mit 24:17min für Wolfgang (2.Platz AK) und 33:09min für Doris über 5km. Lukas startet hier ebenfalls über 5km im Walkingbewerb.

Über die doppelt so lange Strecke ging's für Jelina beim Markersdorfer Marktlauf. Mit 52:12min über die 10km gewinnt sie erstmals die Damen-Gesamtwertung bei einem Bewerb.

Etwas gatschiger und mit mehr Hindernissen gespickt stellte sich der Kurs des Wildsau Dirtruns für Sabine dar. Rund 14km, 1300 Höhenmetern und etliche blaue Flecken später durfte auch sie sich über ein erneutes Dirtrun-Finish freuen.

Und dann gibt's noch die Jungs von der Dreikampfabteilung. Während Patrick bereits vor 14 Tagen beim Sprinttriathlon in Traun unterwegs war zog es Daniel in die Südsteiermark um eine Olympische Distanz zu absolvieren.

"Nun wählet schnell auf dieser Stell! Ein gold'ner Fuß bald schwinden muss. Ein silbernes Herz, die Zeit verzehrt's. Ein Eiserner Hut, hält lang und gut. Erwäg es klug, dann habt genug!"

sprach der Wassermann laut einer Sage und die Eisenerzer wählten "Eisen auf immerdar".

Was das mit den ULTRA TURTLES zu tun hat? Eigentlich ganz einfach - ohne Eisenerz kein Erzberg und ohne Erzberg kein Erzberg Run.

3 Kröten machten sich auch 2022 wieder auf den Weg den Erzberg über rund 12,5km und 600 Höhenmeter zu erklimmen. Schnellster des Trios war Ultraspezialist Karl Renner in 1h21min, gefolgt von Wolfgang dem nur 23sec auf seine Wunschzeit unter 1h30 fehlten und als Letzter, nicht Gesamt aber fast Florian in 2h06min.

Natürlich waren auch heuer wieder die ULTRA TURTLES beim 24h Klassiker in Bad Blumau am Start.

Den wohl größten Leistungssprung machte unser "Ultranachwuchs" Theresa (leihweise für den PSV Leoben startend). Mit einem echten Sturmlauf schraubte sie ihre Bestleistung auf 148,90km und sicherte sich damit den Steirischen Meistertitel im Ultralauf 2022, sowie Silber in der Steirischen Teamwertung. Leider blieb ihr 3.Gesamtrang bei den Österreichischen Meisterschaften unbelohnt da hier erst bei Leistungen über 170km Medaillen für die Frauen vergeben werden.

Ebenfalls am kreiseln war auch wieder unser Andy, der nach kurzer Regeneration nach Gols schon wieder 141,85km auf den Asphalt legte. Und zu guter Letzt verbesserte auch unser Wolfgang seine PB knapp und trug sich mit 106,69km in die Ergebnisliste ein.

Spät aber doch gibt's die Ergebnisse der vergangenen Woche:

1. Monika erklimmt am Feiertag in 1h49min die Mugl (10km mit 1100m HD) und läuft damit aufs AK-Stockerl.

2. Daniel läuft zur Abwechslung einen "langen Marathon" beim Mozart 100. Nach 16h37min es waren auch diese 105km mit rund 5000 Höhenmeter für ihn erledigt.

3. Patrick finished in 6h05min den Mondsee Radmarathon (141km mit 1350m HD) und fährt dann am darauffolgenden Tag auch gleich 136km, größtenteils mit geriessenem Schaltseil, mit dem Velo nach Hause.

"Einmal im Leben musst du nach Biel" - dieser legendäre Ausspruch stammt vom leider schon verstorbenen deutschen Ultraläufer und Autor diverser Laufbücher Werner Sonntag. Und genau diesem Motto folgte unser Andy Schacherl-Manz am vergangenen Wochenende und finishte den Schweizer 100km-Klassiker souverän.

Wieder einmal beim Runden drehen erwischte man unsere Sabine in Prambachkirchen beim 12h-Lauf. Nach den Strapazen von Gols turtelte sie schon wieder 51km über den Asphalt (1.Platz AK).

Zu guter Letzt bin ich noch einige Ergebnisse von Duracell-Häschen Daniel schuldig.

Nach einem 5000m Bahnrennen in Vöcklabruck (neue PB in 21:28min) lief er an 2 aneinander folgenden Tagen einen Marathon in Herzogenburg in 3h40 und 3h47min - beim Zweiten als Gesamtsieger.

Am folgenden Wochenende waren dann am Samstag beim Liechtenstein Marathon in 5h29 (1900m HD) und beim Katrin Berglauf (4,4km mit 950m HD) seine Berglaufqualitäten gefragt.

Ich bin ja von meiner Wahnsinnstruppe so Einiges gewöhnt aber was die Turtles am vergangenen Wochenende so abgeliefert haben übertraf meine Erwartungen deutlich.

Als Erste auf den Weg machten sich Andy und Sabine am Freitag Vormittag. 48h galt es in Gols auf einem 1km-Rundkurs zu kreiseln und Beide zeigten sich von ihrer besten Seite. Während Sabine mit 150km einen würdigen Einstieg bei den ULTRA TURTLES feierte, war unser Andy nicht zu bremsen. Erst nach 306,732km wurde er von der Schlußsirene gestoppt. Somit reiht er sich am 9.Platz der ewigen österreichischen Bestenliste ein (d.h. nur 8 Österreicher liefen jemals mehr Kilometer in 48h)

Ebenfalls in Gols startete Theresa über 6 Stunden in die Saison. Mit gewohnt wenig Vorbereitung dafür umso mehr Spaß am Laufen konnte sie 52,77km erlaufen. Nebenbei erwähnt werden darf das alle 3 Gols-Starter aufs Stockerl liefen.

Ebenfalls über 6 Stunden im Einsatz war unser Karl in Zeltweg im Rahmen des Murtal24. Mit offiziellen 62,88km (laut eigener Angabe einige Meter weniger aber es gab leider keine Restmetervermessung sondern es wurde die letzte Runde nach Ende fertiggelaufen!?) blieb er wieder deutlich über den 60km und lief ebenfalls in seiner AK in die Top3.

Naja und zu guter Letzt hat noch unser "Marathoni" Daniel sein erfolgreiches Triathlondebüt auf der Mitteldistanz(1,9km Schwimmen/90km Radfahren/21km Laufen) im Rahmen der Challenge St.Pölten in knapp unter 6 Stunden gegebenen.

Ich bin immer noch geflasht von euren Leistungen! (euer Obmann)

TURTLES im Wettkampfmodus in Salzburg und Wien.

Beim Praterblütenlauf waren Nadja über 5km Walking(46min) und Andy über 10km in 47:17min (2.Platz AK) im Einsatz und im Rahmen des Salzburg Marathons finishten Patrick den Halbmarathon in 2h30min und Daniel den Marathon in 3h30min.

Nachtrag zum letzten Wochenende: Daniel läuft 3h52min beim Welsch Marathon.

Es gibt ja durchaus "unkonventionelle" Läufer und Läuferinnen bei den Turtles - in diesen Reigen fügt sich mit Sicherheit unser Neuzugang Sabine Hochmayr ein. 2018 mit den Laufen gestartet zog es sie schnell neben diversen Dirt Runs an die Startlinie diverser Ultras, gekrönt von einem Top3-Platz beim 48er in Gols 2019.

Es freut uns das du in Zukunft unsere Krötenfamilie vergrößerst.

Yippppie it's Ultra Time again

Mit den 12h von Langenzersdorf ist auch in diesem Jahr die Ultrasaison wieder eingeläutet worden.

Über 12h waren mit Andy Berninger und Patrick gleichmal 2 Kröten am Start. In der früh noch recht frisch wurde es am Nachmittag dann wollig warm. Keine Gefangenen machte mal wieder unser Andy und schrieb sich mit 102,7km dreistellig in die Geschichtsbücher. Einen nicht so rosigen Tag erwischte Patrick bei seiner Turtle Premiere. Mit 42,47km hackte er die Marathondistanz noch ab entschied sich dann aber für einen frühzeitigen Rennabruch.

Bei Halbzeit nach 6h gesellten sich dann weitere 3 Turtles zum Läufervolk. Karl präsentierte sich nach seiner Covid-Infektion wieder bärenstark und übertraf mit 61,69km wieder die 60er-Marke. Ebenfalls sehr forsch ging unser zweiter Andy (Schacherl-Manz) ins Rennen. Leider zeigte auch ihm sein Körper nach 37/38km die Grenzen auf und er ging aus dem Rennen. Und zu guter Letzt fehlt noch Florian der einen locker flotten Halbmarathon absolvierte, noch einige Runden ausspazierte und dann planmäßig die Beine für die kommende Woche schonte.

Leider gab's wiedermal keine Pokale für die Zweit- und Drittplatzierten in den Altersklassen (Andy B., Patrick, Karl) ansonsten gibt's denke ich nicht viel zu meckern.

Ach und wer sich wunderte das unser Daniel keinen Marathon in LE gelaufen ist den lassen wir wissen das er in Braunau erfolgreich sein Tria-Debüt bei einer Sprintdistanz gegeben hat.

Das unser Daniel von einem Marathon zum Nächsten eilt ist ja nichts Neues mehr aber neuerdings reichen ihm 1x42km am Wochenende nicht mehr aus. So lief er nach 3h58min beim hügeligen Dreiburgenland Marathon in Deutschland auch noch den Wien Marathon in 3h43min am darauffolgenden Sonntag.

Ebenfalls in Wien war unsere Monika am Start und finishte in 4h11min - erwähnt werden muss hier das Moni seit 2002 jedes Jahr das Ziel beim VCM erreichte und dabei bei ihren 20 Starts immer zwischen 3h55min und 4h29min im Ziel war.

Besonders freuen wir uns dann auch noch auf das Wettkampfcomeback der Schreibis. Während Birgit leider verletzungsbedingt nach wenigen KM die Segel streichen musste, lief Mario bei windigen Verhältnissen nach 44:47min ins Ziel des 1Okm-Bewerbs des Ganten Chia21-Laufes auf Sardinien. Wer mehr über ihre Erlebnisse in Sardinien lesen will und mit wundervollen Bildern etwas Urlaubsfeeling aufkommen lassen möchte schaut am Besten bei ErLebt auf Facebook rein.


185km - über 5000 Höhenmeter - verteilt auf 5 Trail-Etappen. Alleine diese Zahlen der Bergischen 5 in Deutschland sind schon imposant wenn dann aber Navigation (unmarkierte Strecke) und Schmuddelwetter dazukommen wird aus einer Herausforderung ein Abenteuer. Jelina brach auf um ihren läuferischen Horizont zu erweitern und kam mit noch mehr Stärke zurück!

Ebenfalls on the road war auch wieder Daniel beim LCC-Marathon in 3h28min als Sieger seiner AK. Gratulation!

Welcome to the family!

Und wieder steht eine neue Kröte in den Startlöchern. Patrick ist seit 10 Jahren im Lauf- und Triathlonbereich aktiv und hat neben dem Marathon auch schon einen Ironman (Klagenfurt 2017) gefinished. 2019 beim 12h-Lauf in Prambachkirchen gab er dann schlussendlich auch sein Ultralauf-Debüt. Wir freuen uns dich bei den ULTRA TURTLES begrüßen zu dürfen!



2 Startnummern - 2 Wettkämpfe - 2 Turtles im Renneinsatz.

Während Daniel in Hannover knapp unter 3h30min über die 42,2km bleibt und einen weiteren Marathon seiner Sammlung hinzufügt startet Jelina mit den ersten 32km in ihr 5tägiges Abenteuer "Die Bergischen 5".


Gestern war's an der Zeit das der Vereinsname wieder Programm wurde und so absolvierte Daniel im Zuge des Lindkogeltrails rund 2500 Höhenmeter verteilt auf 55km in knapp über 7 Stunden. Somit wäre der erste Ultra 2022 auch erledigt.

Saisoneinstieg von Wolfgang und Florian beim Vulkanlandlauf über 8,432km auf einem unrythmischen Kurs mit einigen Höhenmetern. Mit 42:32min für Wolfgang (4.Platz AK) und 49:15min für Florian waren beide zufrieden.

Bereits vergangenes Wochenende schloss Nadja den LCC Eisbärcup ab. Bei den 3 virtuellen 7km Walkingbewerben im Jänner, Februar und März konnte sie sich jeweils im Mittelfeld platzieren.

Man könnte einen Ausflug nach Tschechien machen um ein gepflegtes Bier zu trinken, man könnte es aber auch mit ein paar Laufkilometern verbinden. Aber lest selbst was unser Daniel zu berichten hat:


Marathon in Marvske Budejovice in Tschechien 😊

Die Stecke war ein Wechselkurs der 8 mal zu bestreiten war. 2500 Meter Streckenlänge 🙂

Der starke Gegenwind kostete viel Kraft davür wurde man am Rückweg mit Rückenwind belohnt..Ansonsten war das Wetter optimal 🙂

Bin sehr zufrieden mit einer Zeit von 3 Stunden und 34 Minuten und 27 Sekunden damit erreichte ich Platz 3 in der AK unter 40🥉

Eine Spitzen lauf Veranstaltung( klein aber fein) gemeinsam mit vielen Lauffreunden ☺️🏃‍♂️🏃‍♂️🏃‍♂️

Ein Stadtmarathon, ein Landschaftsmarathon, ein Bergmarathon, ein Marathon unter der Erde, ein Marathon in der Halle, ein Marathon im Stiegenhaus oder vielleicht rund um den Küchentisch ala Rainer Predl? Nein diesmal zogs unseren Daniel nach Tschechien zum Lipno Ice Marathon um 42,195km auf einem gefrorenen See zu Laufen ....

Darf ich vorstellen unser neues TURTLES Mitglied Nadja. Wahrscheinlich ist Nadja schon dem Einen oder Anderen von ihren Betreuerdiensten bei Andy Berningers Ultrabewerben bekannt. Ab sofort supported Nadja im offiziellen ULTRA Turtles Dress. Nicht unerwähnt dürfen aber natürlich auch ihre Starts bei diversen Walking Bewerben sein - also quasi eine Walking Turtle 


Bereits am vergangenen Wochenende startete Daniel im Zuge des Neuhofner Geländecups über 9,6km in 44:25min.

und er läuft und läuft und läuft ......

Nein nicht der VW Käfer sondern unser Daniel. So gestern rund um Köln den Grüngürtel Ultra in 6h10min.


Daniel startet mit 3h36min = österreichischer Jahresbestleistung beim Neujahrs-Marathon in Zürich ins neue Jahr. Gratulation 

Heiß her ging's bei den Turtles am Wochenende.

Während die Winkler Mädels beim Österreichischen Frauenlauf Gas gaben - hier lief Jelina in 51:54min eine neue Persönliche Bestzeit, tobten sich Daniel und Monika in 3h41min und 5h01min beim Radenska Marathon aus.